VHO - Orthonyxiespange

 

 

 

 

 

 

Ross Fraser Ortho.-Spange

 

 

 

 

 

Goldstadt Nagelkorrekturspange


 

COMBIped Orthonyxiespange

 

 

Liebe Patientinnen, liebe Patienten, liebe Insulaner und liebe Urlauber

 

 

Ich möchte gern das seit vielen Jahren bestehende Angebot der kosmetischen Fußpflege auf Amrum um eine fachgerechte medizinische Fußpflege mit speziellen podologischen Leistungen erweitern. 


 

Die Podologie ist die nichtärztliche Heilkunde am Fuß und gehört zu den Gesundheits-und Medizinalfachberufen. Sie hat so also mit pflegerischen Maßnahmen zu tun, ist aber nicht mit der Arbeit von kosmetischen Fußpflegern/Innen (auch Pediküre genannt) zu verwechseln. 

Die Fußpflege ohne podologische Ausbildung darf nur aus Gründen der Schönheitspflege an gesunden Füßen, die nicht zu den unten genannten Risikogruppen gehören und die keinerlei Nagel- oder Hautveränderungen und /oder Zehen- oder Fußveränderungen aufweisen, durchgeführt werden.          

                       

 Seit 2002/3 ist die Berufsbezeichnung "Podologe/In" und "Medizinischer Fußpfleger/In" gesetzlich geschützt und darf nur von Personen mit einem abgeschlossenen podologischem Staatsexamen getragen werden. 

 


 

Der Bundesgerichtshof hat 2013 entschieden, dass auch nicht oder nur unzureichend ausgebildete Fußpfleger/Innen eine medizinische Fußpflege anbieten dürfen, sich jedoch nicht "Medizinischer Fußpfleger/In" nennen dürfen. 


 

Das ist widersprüchlich und da die Berufsbezeichnung Fußpfleger nicht geschützt ist, kann sich jeder ohne jegliche Ausbildung und Kenntnisse so nennen und demnach auch eine medizinische Fußpflege anbieten und durchführen.


 

Erst durch die umfassende zweijährige Vollzeitausbildung ist der/die Podologe/In in der Lage, z.B. sogenannte Risikopatienten/Innen: 

Diabetiker/Innen                                                                                   Rheumatiker/Innen

Patienten/Innen mit Durchblutungsstörungen (pAVK)                       Patienten/Innen mit Neuropathien (Gefühlsstörungen im Fußbereich)  

Patienten bei oder nach Chemotherapien


 

fachgerecht zu behandeln sowie zu beraten. 


 

Ein/e Podologe/In kann Erkrankungen bzw. Veränderungen am Fuß frühzeitig erkennen und ist in der Lage,  durch eine präventiv professionelle Fußpflege Nagel- und Hautveränderungen sowie Erkrankungen am Fuß zu verhindern.


 

Es gibt für mich keinerlei Unterschied in meiner Behandlung von gesunden oder erkrankten Patienten/Innen. Alle Patienten/Innen werden mit dem gleichen sterilem Instrumentarium, mit viel Wissen und handwerklichem Können, mit Sorgfalt und mit dem gleichen Zeitaufwand sowie mit  ausführlicher Beratung behandelt. 


Ich arbeite in allen Arbeitsschritten nachweislich, d.h. ich protokolliere mehrfach alle meine Tätigkeiten , nicht nur bei der Instrumentenaufbereitung, sondern auch bei allen einzelnen Behandlungen meiner Patienten/Innen.


 

 

 

  


 

 

 

 

Hereinspaziert


 


 

 

 

 

 

sich wohlfühlen

 

 

 

 

 

 

 

 


  

 

Behandlungsraum